Das ethnologische Fotomuseum

«Fotomuseum». Das Projekt wurde entwickelt von Schülern und Schülerinnen aus Peja. Es bestand aus drei Teilen: A) Fotografie-Workshop, B) Fotografieren von traditionellen Gebäuden in Peja und C) Sammeln von alten Fotos aus der Region.
Die eigenen und die gesammelten Fotos wurden im Gemeindehaus ausgestellt. Die Eröffnung der Ausstellung war öffentlich. Sie wurde mit Reden, Tanz und Musik gefeiert (siehe Foto).
Für die Kinder Kosovos ist es wichtig, sich mit ihrem kulturellen Erbe auseinanderzusetzen, wie beispielsweise der eindrücklichen Architektur in der Region Peja. Sie erhielt bis anhin keine grosse Wertschätzung.

Feier zur Eröffnung des Fotomuseums
Fotomuseum und Plakat dazu